Wünschen Sie Beratung? +41 62 721 80 04

Case Management

Case Management

Das SOBECO Case Management unterstützt die Reintegration von Mitarbeitenden mit länger dauernden Absenzen durch ressourcen- und lösungsorientierte Koordinations-, Steuerungs- und Beratungsleistungen.

Ziel des Case Management

Case Management zielt mit einem umfassenden Konzept auf die Reintegration von gesundheitlich eingeschränkten Personen am Arbeitsplatz bzw. auf die Wiederherstellung der Leistungsfähigkeit und die Verhinderung von Invalidität.

Case Management wird bei Menschen mit komplexen Fragestellungen, bei zeitlich andauernden Problembewältigungen und in Situationen mit sehr hohem Koordinationsbedarf eingesetzt.

Durch Bündelung der Kräfte aller am Prozess Beteiligten wird der höchstmögliche Wirkungsgrad zur erfolgreichen Reintegration am Arbeitsplatz gewährleistet.

Nutzen für die Unternehmung

Professionelles Case Management rechnet sich für ein Unternehmen aufgrund

  1. schnellerer und nachhaltigerer Wiederintegration am Arbeitsplatz,
  2. bestmöglicher Reintegration statt Invalidität,
  3. Absenzen- und Kostenreduktion im Personalbereich (Minimierung von Produktionsverlusten, zusätzlichen Lohnkosten und erhöhten Risikoprämien der Pensionskassen),
  4. Entlastung von Personalabteilung und Vorgesetzten.
Nutzen für Mitarbeitende

Professionelles Case Management hilft Mitarbeitenden

  1. länger selbständig bleiben zu können und die Lebensqualität erhalten zu können, was sich wiederum positiv auf die berufliche und private Lebenssituation auswirken kann
  2. Ängste im Zusammenhang mit einer gesundheitlichen Einschränkung minimieren zu können, in dem sie im professionellen Setting thematisiert werden (Beispiel: Fragen zur Existenzsicherung, Möglichkeiten zur Arbeitsplatzanpassung, etc.).
Nutzen für Versicherungen
  1. Durch den längeren Verbleib in der Arbeitswelt können Invalidisierungen vermieden werden. Dies schützt die beruflichen Vorsorgeeinrichtungen vor hohen Kosten und nützt deshalb allen Versicherten der Pensionskassen.
Wie arbeiten wir beim Case Management?

Das bewährte SOBECO Case Management analysiert, entwickelt und fördert die verfügbaren Ressourcen des Mitarbeitenden sowie die Unterstützungsmöglichkeiten und Mittel von Dritten wie Ärzten, Fachstellen, Sozialversicherungen aber auch solche im Unternehmen bzw. am Arbeitsplatz selbst.

 

  1. Ein Case Management besteht aus mehreren Phasen und beginnt mit dem Auftrag des Arbeitgebers betr. Case Management i. S. eines betroffenen Mitarbeitenden.
  2. Im Anschluss an die Auftragserteilung erfolgt ein gemeinsames Gespräch zwischen dem betroffenen Mitarbeitenden, dem Arbeitgeber und SOBECO.
  3. In einem persönlichen Erstgespräch mit dem betroffenen Mitarbeitenden werden seine persönlichen, beruflichen und somit individuellen Bedürfnisse und Ziele in möglicher Koordination mit dem Auftrag und Zielen des Arbeitgebers erarbeitet.
  4. Gemeinsam mit den Vertragsparteien werden entsprechend konkrete gemeinsame Ziele und Massnahmen festgelegt und deren Umsetzung vorbereitet, durchgeführt und überwacht.
  5. Wir begleiten die Mitarbeitenden während der gesamten vereinbarten Zeitspanne des Case Managements und aktivieren Ressourcen und Handlungsoptionen. Je nach Bedarf werden bestehende Dienstleistungen oder Ämter mit einbezogen.
  6. Mit dem Ziel der Eigenständigkeit und somit Wiederintegration in die Arbeitswelt wird der Prozess schliesslich evaluiert.
© 2005-2018 • SOBECO Sozialberatung und Coaching GmbH